22.12.2013

„Früher war mehr Lametta!“ | Teil II: Weihnachtliches aus Ulm und Esslingen

Einen frohen vierten Advent allerseits! Auch wenn ich persönlich den Adventssonntagen zugegebenermaßen fast keine Beachtung mehr schenke, sind sie doch ein guter Maßstab, wie viel Zeit noch bis Weihnachten bleibt. Gestern besorgte den Päckcheninhalt für meine Gewinnspielgewinnerin und nun habe ich eigentlich alle Geschenke beisammen. Und da ich gerade noch einen ruhigen Moment habe, kommt hier das zweite Paket Weihnachtsimpressionen.


Wie steht's bei euch? Gut vorbereitet oder im Weihnachtsstress?










Auf dem Weihnachtsmarkt in Ulm kamen wir leider erst recht spät an. In erster Linie war es dunkel. Und fürchterlich voll. Aber die kleinen, charmanten Gässchen des Münsterplatzes und der gute Glühwein machten die drohende Platzangst wett. Wir verweilten nur einen Becher Glühwein lang, was ich recht schade fand. Glücklicherweise ergibt sich jedoch heute Abend noch mal die Gelegenheit, dort vorbei zu schauen.
















Der Esslinger Weihnachtsmarkt mit angeschlossenem Mittelaltermarkt ist wirklich riesig. Er zieht sich fast durch die komplette Innenstadt. In dem sonntäglichen Gedränge war es auch dementsprechend schwierig, irgendwas bildlich festzuhalten - in erster Linie waren wir darauf bedacht, uns nicht aus den Augen zu verlieren. Allerdings ist der Markt durchaus einen Besuch wert.

Einen dieser wunderbaren Einhorndrucke bekam ich übrigens von meinem Vater geschenkt - der liegt nun in meinem Zimmer und wartet darauf, einen guten Platz an der Wand zu bekommen.

Kommentare:

  1. wooah ein Mittelalter Weihnachtsmarkt? da möchte ich auch einmal hin :)
    Ich mag deine Bilder total, vor allem in schwarz & weiß.
    es wirkt sogar ein wenig Düster <3

    ich wollte dem einhornmädchen noch schnell einen guuuuuuuuuten Rutsch & ein erfolgreiches Jahr 2014 wünschen!!:)

    AntwortenLöschen
  2. Das Foto von dem Karussell ist wunder wunederschön!!!

    xoxo Micky

    AntwortenLöschen